Energieausweis bei Immobilien


Am 1. Mai 2014 ist die geänderte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft getreten. Es gibt zwei Varianten vom Energieausweis, den so genannten Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis.

Der Verbrauchsausweis wird aus den Angaben der Bewohner erstellt. In die Berechnungen fließt ihr Verbrauch für Heizung und Warmwasser der vergangenen drei Jahre ein. Der Nachteil bei dieser Variante ist, dass dieser Energieausweis stark abhängig vom persönlichen Nutzungsverhalten der Bewohner ist. Je nachdem, ob diese viel oder kaum heizen, kann das Ergebnis im Energieausweis verfälscht sein.

Für den Bedarfsausweis wird das Haus genauer betrachtet. Wie ist der Zustand von Außenwänden, Dach und Fenstern? Auf welchem Stand sind Heizung und Haustechnik? Der Bedarfsausweis zeigt unabhängig vom Nutzungsverhalten, wie es um Bausubstanz und Energieeffizienz bestellt ist. Am Endenergiebedarf können sich Hausbesitzer, Käufer und Mieter orientieren, wenn sie ihren künftigen Energieverbrauch und die Energiekosten abschätzen wollen.

Beide Arten vom Energieausweis sind 10 Jahr gültig. Wann Hausbesitzer welchen Energieausweis brauchen, hängt vom Baujahr und von der Größe des Hauses ab.

Mit der Änderung der Energiesparverordnung sind einige Neuheiten bezüglich der Immobilienanzeigen in Kraft getreten, die im Detail erhebliche Konsequenzen auf die Vermarktung von Immobilien haben können.

Wenn ein Gebäude, eine Wohnung oder eine sonst selbstständige Nutzeinheit vermietet, verpachtet, verkauft oder zum Leasing in Anzeigen kommerzieller Medien angeboten wird, muss das Inserat bestimmte Pflichtangaben enthalten.

Pflichtangaben bei neuen Energieausweisen

(die nach dem 1. Mai 2014 erstellt) sind:

1.) Art des Energieausweises (Bedarf oder Verbrauch)
2.) der dort genannte Endenergiebedarf oder Endenergieverbrauch
3.) der wesentliche Energieträger für die Heizung

Für Wohngebäude

4.) bei Wohngebäuden das im Energieausweis genannte Baujahr
5.) und die im Energieausweis von Wohngebäuden genannte Energieeffizienzklasse

Ausnahmen

Nach § 16 Abs. 5 EnEv 2014 sind kleine Gebäude (unter 50m² Nutzfläche) sowie Denkmalgeschützte Gebäude von der oben genannten Verpflichtung ausgeschlossen.

Erfahrungen & Bewertungen zu VIA-FINANZ GMBH

Welchen Marktwert hat Ihr Objekt? Welcher Preis lässt sich höchstens erzielen? Wir erstellen ein professionelles Gutachten für Ihre Immobilie.

Anfrage senden

Von Verkäufern, Vermietern und Interessenten besonders empfohlen